Tel: +49(0)89-90 54 84 55

Mail: info(at)gudrun-monika-hoehne.de

Plan A oder Plan B: Lebe, was dir wichtig ist!

Gute Vorsätze: alles zwecklos?

Gute Vorsätze: Im neuen Jahr möchte ich...Hast du dir auch gute Vorsätze für das neue Jahr vorgenommen? Zwei Wochen des neuen Jahres sind nun um und wie bist du deinen Vorsätzen bisher gefolgt? Viel zu oft verlieren wir leider unsere guten Vorsätze vom Anfang des Jahres aus den Augen, vergessen sie gar komplett im Laufe unseres hektischen Alltags.

Meist sind gute Vorsätze ja wesentliche Änderungen unserer Lebensgewohnheiten, wie zum Beispiel mehr Sport machen oder uns gesund ernähren… Solche Änderungen unserer Gewohnheiten sind oft schwerer durchzuführen als wir am Anfang des Jahres denken. Lies hier, wie es trotzdem funktionieren kann…

Da viele Vorsätze sehr generell und ziemlich schwammig sind, empfehle ich dir Folgendes, um deine guten Vorsätze diesmal wirklich zu verwirklichen.

  • Nimm dir nicht zu viel vor: Ja, es darf ein bisschen weniger sein. Ein bis zwei gute Vorsätze im Jahr, die du dann auch wirklich umsetzt sind mehr wert als viele Vorsätze, die du eh nicht einhalten kannst.
  • Visualisiere und notiere deine Vorsätze, gerne auch als Bild oder mit Symbolen und hänge dir diese irgendwo auf, wo du täglich draufschaust: an den Kleiderschrank, ins Portemonnaie, an den Spiegel, an den Monitor, … Oder schreibe ihn auf deinen Bildschirmschoner. Wenn du mit elektronischen Aufgabenlisten arbeitest, kannst du dir auch regelmäßige Erinnerungen schicken.
  • Mach es so konkret wie möglich: Verknüpfe deine Vorsätze mit ganz konkreten Aktionen und Zeitplänen, die du überprüfen kannst. Also, aus „mehr Sport machen“ wird ganz konkret: „ein- bis  zweimal die Woche 30 Minuten joggen gehen“ oder: „Anmeldung in einem Fitnesscenter und zweimal die Woche Training“. Am besten legst du sogar schon konkrete Tage fest.
  • Visualisiere dein neues Ich: Mach dir bewusst, was das Schönste daran ist, wenn du deine Vorsätze wirklich dauerhaft umsetzt. Was hast du davon, wenn du zum Beispiel Sport treibst oder dich gesund ernährst? Worum geht es dir wirklich? Um die Abwesenheit eines schlechten Gewissens, die Erhöhung der Chancen, gesund zu werden oder zu bleiben, um Kondition, eine gute Figur oder darum, mit Freunden mithalten zu können? Und was ist wirklich das Schönste daran, wenn du das viele Jahre hast? Schließe die Augen und stell dir vor, wie schön es ist, wenn deine Vorsätze wahr geworden sind. Wie hast du dich als Mensch verändert?
  • Räume Hindernisse aus dem Weg und belohne dich: Was könnte dich im Alltag davon abhalten, deine guten Vorsätze durchzuziehen? Schlechtes Wetter, wenig Geld, Trägheit, dein Gefallen an Junkfood, keine Zeit? Überlege dir das ganz genau und versuche, dafür Lösungen zu finden. Wie kannst du dir den Weg zu einem veränderten Lebensstil schmackhafter machen? Wie kannst du dich belohnen?
  • Suche dir mindestens einen Verbündeten: Teile deinen Vorsatz mit einer guten Freundin oder einem guten Freund und bitte sie oder ihn, dich immer wieder an deinen Vorsatz zu erinnern. Wenn du nicht weißt, mit wem du deinen guten Vorsatz teilen möchtest oder lieber eine außenstehende neutrale Person bevorzugst, kannst du natürlich auch mich als Coach oder einen anderen Coach dafür buchen. Alternativ kannst du dir natürlich auch eine Gruppe suchen, die denselben Vorsatz hat wie du, so dass ihr den Weg gemeinsam geht.