Tel: +49(0)89-90 54 84 55

Mail: info(at)gudrun-monika-hoehne.de

Plan A oder Plan B: Lebe, was dir wichtig ist!

Was der Plan B mit dem Plan A zu tun hat

Finden Sie den Plan B für Ihr Leben

Wäre es nicht schön, wenn das Leben ganz nach Plan verlaufen würde? Alles würde genauso eintreffen, wie wir es uns ausgemalt haben. Wäre das nicht einfach fantastisch? Doch warum der Konjunktiv? Nun, erst einmal ist das Leben nun mal nicht so, und selbst wenn, wahrscheinlich wäre es furchtbar langweilig. Flexibilität und Anpassungsfähigkeit wären dann gar nicht mehr gefragt…

… Doch das ist eine Utopie. Das wirkliche Leben sieht anders aus. Ständig müssen wir umdisponieren und nach einem Plan B suchen. Im Kleinen sind wir darin alle bereits Meister: Das Wetter ist doch nicht so schön, um baden zu gehen? Nun, dann gehen wir halt wandern. Oder machen unsere längst fällige Steuererklärung. Das Wetter müssen wir nun einmal hinnehmen, da wird nicht lange gemurrt und schnell nach Alternativen gesucht. Zur geplanten Gartenparty können weniger Gäste als vermutet kommen? Tja, dann wird es halt doch keine große Party, sondern ein gemütliches Zusammensitzen mit den engsten Freunden. Auch schön. Die meisten von uns sind gut darin umzudisponieren und einen Plan B zu suchen. Zumindest bei diesen kleinen Dingen.

Schwierig wird es erst, wenn die Pläne größer werden und wir bereits viele Gedanken, viel Energie und Mühe darauf verwendet haben. Wir bekommen den heißersehnten Studienplatz doch nicht? Es gibt einfach keine freien Stellen in unserem Traumberuf? Unser geliebter Partner hat sich von uns getrennt? Die gewünschte Schwangerschaft will sich einfach nicht einstellen? Wir werden ernsthaft krank und können nicht mehr so weiter leben wie bisher? Unsere Selbständigkeit bleibt auch nach Jahren wirtschaftlich unrentabel? Wir verlieren unsere Arbeitsstelle, mit der wir doch in Rente gehen wollten? Und was nun?

So viel Herzblut ist in diese Pläne und Wünsche geflossen, so viele Gedanken, Mühe und Schweiß, dass wir uns daran klammern wie ein Kapitän auf einem sinkenden Schiff an sein Ruder. Natürlich ist vorschnelles Aufgeben keine Option. Doch manches können wir nun mal nicht ändern. Wir müssen es als unser Schicksal akzeptieren und das Beste daraus machen, wollen wir nicht verzagen und am Leben scheitern.

Nach einer angemessenen Trauerphase sollten wir uns also besinnen und nach einem Plan B Ausschau halten. Und dabei ist es ganz wichtig, sich noch einmal mit dem Plan A auseinanderzusetzen. Folgende Gedanken helfen uns dabei:

  • Was war das Schönste am Plan A?
  • Was hatte ich mir vom Plan A erhofft?
  • Welche meiner Werte und Bedürfnisse wären mit Plan A erfüllt gewesen?
  • Welche Umstände haben den Plan A behindert?
  • Hatte ich auch einen Anteil am Scheitern des Plan As, und wenn ja, welchen?
  • Was kann ich lernen aus dem gescheiterten Plan A? Woran möchte ich mich erinnern?

Erst wenn wir diese ganzen Fragen ehrlich beantwortet haben, dann können wir uns daran machen, einen Plan B zu finden, der genauso zu unseren Werten, Bedürfnissen und damit zu uns passt wie der Plan A. Oder sogar noch besser.

Ich bin der Überzeugung: Für jeden Menschen gibt es mehr als eine Berufung, mehr als einen Plan A.

Wenn Sie nach Ihrem Plan B suchen und professionelle Unterstützung benötigen, dann melden Sie sich einfach bei mir. In einigen Coachingsitzungen können wir gemeinsam nach Ihrem Plan B fahnden.